Fastenwochen 2018

„Das Fasten ist Friede für den Körper, die Zierde der Glieder, der Schmuck des Lebens. Es ist die Kraft des Geistes, die Stärke der Seelen…“

so beschreibt Chrysologus, Bischof von Ravenna, schon vor über 1700 Jahren die positiven Erfahrungen, ja das Glück, das Menschen, die fasten, erleben können. Und als langjähriger Fastengruppenleiter und Mitfastender kann ich – und viele Fastende – die Worte des alten Kirchenlehrers nur bestätigen.

Wenn auch Sie die Freude des Fastens zum ersten Mal oder wieder erleben möchten, dann kommen Sie doch in unsere Fastengruppe, zu der ich auch im kommenden Frühjahr einlade. (mehr …)

Die Reformation und ihre Auswirkungen auf unsere Gemeinden

Martin Luther-Denkmal in Eisleben

Es war das Jahr 1517 als Martin Luther seine 95 Thesen an die Tür der Schlosskirche von Wittenberg angeschlagen haben soll und diese schließlich die Reformation in die Gänge brachte. Bekanntlich führte die Reformation innerhalb von Deutschland und großen Teilen Europas 1618 zum Dreißigjährigen Krieg, der erst 1648 mit dem „Westfälischen Frieden“ endete. Doch schon viele Jahre vor Ausbruch des Dreißigjährigen Krieges kam es in Medingen zu zum Teil sehr heftigen Auseinandersetzungen, denn bereits im Jahr 1530 ordnete der Landesherr Herzog Ernst I. „Der Bekenner“ zu Braunschweig-Lüneburg an, dass die Menschen seines Herrschaftsbereiches zum lutherischen Glauben zu konvertieren hätten. So wurden  auch die Kirchen der Gemeinden Wichmannsburg und Altenmedingen bereits im Jahre 1530 zu evangelisch reformierten Kirchen. Anders jedoch sah es in Medingen selbst aus.   (mehr …)

Posaunenchorkonzert

POSAUNENCHORKONZERT
an Epiphanias

 

Wir brechen mit unserer Tradition
und starten im kommenden Kirchenjahr mal etwas Neues,
und so möchten wir Sie und Euch ganz herzlich

 

am 06. Januar 2018
um 17 Uhr

 

in der St.-Georgs-Kirche Wichmannsburg
unter der Leitung von Landesposaunenwart Lennart Rübke
zu unserem Konzert im Rahmen des
Gottesdienstes am Epiphaniastag einladen.

Wir freuen uns auf Sie!!!

Ihr Posaunenchor Wichmannsburg

Ein etwas anderes Krippenspiel

Auch in diesem Jahr wird der Kindergottesdienstkreis wieder ein Krippenspiel am Heiligen Abend in der St. Georgs-Kirche in Wichmannsburg aufführen.

Damit auch alles am Heiligen Abend um 15 Uhr gut klappt, werden wir vorher die Kostüme anprobieren und proben.

Dafür treffen wir uns am:

  • Samstag, 9. Dezember um 14.30 Uhr
  • Samstag, 16. Dezember um 14.30 Uhr
  • Samstag, 23.Dezember um 14.30 Uhr

Wir freuen uns auf ganz viele begeisterte Kinder

Gottesdienst zum Gedenken an unsere verstorbenen Kinder und Geschwister

Mein Kind ist tot – wie kann ich weiterleben?

Der Tod eines Kindes oder Geschwisterteils verändert das eigene Leben tiefgreifend. Wer diesen Weg gehen muss, braucht Liebe, viel Kraft und Gemeinschaft.

Am Sonntag, dem 10.Dezember 2017 um 17.00 Uhr in der Gertrudenkapelle Uelzen wollen wir uns in einem besonderen Gottesdienst zum Gedenken an unsere Kinder ein wenig für diesen Weg stärken. Der Gottesdienst wird von der Gruppe der “Verwaisten Eltern Uelzen“ vorbereitet.

Eingeladen sind trauernde Eltern, Geschwister, Großeltern, Verwandte und alle Menschen, die an dieser Gedenkfeier teilnehmen möchten.

Die Ansprache wird Propst Hagen halten.

Kontakt zur Gruppe:
Sabine Grube 05806/620

Aus dem Kirchenvorstand

Wieder beginnt ein neues Kirchenjahr, ein Kalenderjahr geht zu Ende.

Zeit, im Kirchenvorstand darüber zu entscheiden, wofür die Kollekten im neuen Kirchenjahr eingesetzt werden sollen.

Und Zeit, Sie um den freiwilligen Gemeindebeitrag zu bitten:
Unser Gemeindehaus benötigt einige neue Einrichtungsgegenstände: Neue Hocker für den Kindergottesdienst, die Konfirmanden und andere Runden. Eine Spülmaschine, die auch mal ganz schnell fertig ist, wenn Veranstaltungen dies brauchen…

Zeit aber auch, den Mitarbeitern der Gemeinde mit einem Grünkohl-Essen Danke zu sagen für die geleistete Arbeit in diesem Jahr. So gehen wir dann gemeinsam in das letzte Amtsjahr dieses Kirchenvorstandes.

Wir wünschen Ihnen allen
eine besinnliche Adventszeit,
gesegnete Weihnachten
und einen behüteten Übergang in das neue Jahr.

~ Sylvana Meyer für den Kirchenvorstand

Fürchtet euch nicht

Pastor Tobias Heyden

Die Straßen sind nass und das aufgeweichte Laub, das noch immer die Wege und Ränder säumt, liegt schmutzig am Wegesrand. Finster und bedrohlich ragen die Bäume an der Seite der Straße in den nicht erkennbaren Himmel. Durch eine schwarze Wand, die der herabfallende Nieselregen in die Nacht zaubert, suchen sich die Scheinwerfer meines Autos ihren Weg durch die Dunkelheit. Leise begleitet mich die Stimme des Radios auf meiner Fahrt. Aktuelle Meldungen des Tages werden diskutiert. Wenig Gutes ist passiert. Besorgniserregendes dominiert das Zeitgeschehen. Noch finsterer wirkt die Nacht.

(mehr …)

Warum gerade am 25. Dezember?

Das Fest der Geburt Christi ist das jüngste der bedeutendsten christlichen Hochfeste. In der christlichen Frühkirche gab es für dieses Ereignis noch keinen besonderen Festtag. An welchem Tag hätte es auch gefeiert werden sollen? Trotzdem schien es vielen Christen damals ein Anliegen gewesen zu sein, diesen Tag, den Geburtstag Christi, feiern zu wollen. Da aber die Kirche selbst keinen Tag dafür vorgegeben hatte, feierte man bald europaweit an rund 166 verschiedenen Tagen des Jahres das Fest der Geburt Christi. (mehr …)

Durch die weitere Nutzung unserer Seite stimmst Du unserer Datenschutzerklärung zu.
Durch Klicken auf "Akzeptieren" stimmst Du der Verwendung von Cookies und dem Laden von externen Inhalten zu. Du kannst die Verwendung von Cookies und dem Laden externer Inhalte in den Einstellungen der Datenschutzerklärung jederzeit widerrufen.
Zur Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen